Unterstützer  

Airex-Baltek
AIRTECH Europe
ASV in Aachen e.V.
Berzelius Bleihütte Stolberg
Engineered Cramer Composites
Momentive
Protec
SAERTEX
Toho Tenax
Trans-Textil
VAP
   

Team-Login  

   
   

Mastfußeinsatz aus dem 3D-Drucker

Freitag, 10. November 2017
Dem Trend zur additiven Fertigung können auch wir uns nicht entziehen: Für den Mastfuß benötigten wir noch einen Einsatz, der in den Mast eingeschoben wird und so die Kraftübergabe zwischen Mastfuß und Mast vermittelt. Genutzt haben wir einen Stereolithografiedrucker (SLA) mit einem speziellem Harz für hohe Festigkeit.

Aushärten unter UV-Licht:

Weiterlesen ...

Bauwoche 2017 - Teil 2

Mittwoch, 01. November 2017 bis Sonntag, 5. November 2017
... und weiter gehts in der Bauwoche mit Teil 2 - mit tollen Resultaten und zufriedenen Bootsbauern.

Einpassung und Ausrichtung der Verstärkungen für die Tiefgangsverstellung in die Kielfinne:

Weiterlesen ...

Bauwoche 2017 - Teil 1

Samstag, 28. Oktober 2017 bis Mittwoch, 01. November 2017
Nach vielen kleinen Schritten, die uns der Fertigstellung langsam näher gebracht haben, haben wir die zwei Feiertage Ende Oktober / Anfang November genutzt, um eine lange Bauwoche zu starten. Dabei gehen wir alle Baustellen an: Kielaufnahme, Rumpf- und Deckgelcoat, Mast, Kielfinne + -bombe sowie die Verklebung des zweiten Ruders und Arbeiten am Trailer.

Hier Teil 1 der Bauwoche bis einschließlich Mittwoch:

Ausrichten der Rhepro zur Einpassung der Canting Keel Lagerung:

Weiterlesen ...

Der Mast ist da!

Sonntag, 22. Oktober 2017
Endlich ist er da! Wir haben unseren Mast in Slowenien abgeholt. Es handelt sich dabei um den gleichen Carbon-Mast, wie er auf der Seascape 24 und Seascape 27 gefahren wird. Geliefert wurde er in zwei Teilen, da knapp 9 m dann doch zu lang sind für eine Wickelmaschine. Dazu gab es Salinge und passende Aufnahmen, die Kederleiste für das Großsegel sowie diverse Verstärkungen. Wir freuen uns schon riesig die beiden Teile zusammen zu fügen und unseren Mast zu stellen. Dafür benötigen wir aber noch die passende Verstagung, die uns sicherlich noch etwas beschäftigen wird.

Weiterlesen ...

Konstruktion der Ruderpinne und ihrer Lagerung

Mittwoch, 16. August 2017
...und weiter geht es an der Konstruktionsfront. Auf dem Plan steht das einzige aus Holz gefertigte Bauteil: Die schichtverleimte Ruderpinne. Vor allem die Lagerung stand im Fokus der Betrachtung.

Weiterlesen ...

Kielkonstruktion - Drei Tiefgänge für die Rhepro

Montag, 31. Juli 2017
Zurück an den Schreibtisch: Für die Finalisierung der Kielaufhängung brauchen wir noch die finale Kielkonstruktion. Diese Stand im Laufe des Juli auf dem Plan. Geplant sind drei Tiefgänge: Maximum bei ca. 2,0 m, dann ca. 1,70 m und 1,5 m, damit wir auf verschiedenen Revieren zurecht kommen.

In Zusammenspiel mit der Canting-Mechanik ergibt sich somit eine relativ komplexe Konstruktion.

 

 

 

Weiterlesen ...

Kielfinne - das Ergebnis

Montag, 19. Juni 2017
Heute konnten wir die Kielfinne entformen - ein Moment auf den wir lange hingearbeitet haben. Allerdings ist es bereits die zweite Kielfinne, die wir heute in Augenschein nehmen wollten. Zum ersten Mal während der Projektlaufzeit hat eine Vakuuminfusion im größeren Umfang nicht so funktioniert wie sie sollte. Durch ein paar Parameter, die wir nicht ganz richtig abgeschätzt hatten, ist ein kleiner Teil der Kielfinne "trocken" geblieben, d.h. nicht mit Harz getränkt worden. Eine nachträgliche Reparatur scheidet wegen der sicherheitskritischen Funktion der Kielfinne sowie des damit verbundenen Aufwands aus. Das hieß für uns: Nicht ärgern und alles wieder von vorne: Form säubern und vorbereiten, Gelcoat lackieren, Fasern schneiden und legen und dann eine neue Vakuuminfusion. Immerhin konnten wir aus dem ersten Versuch lernen, dass eine Schicht weiße Grundierung die Farbtiefe wohl noch etwas verbessern sollte. So war es dann aus: Wir sind sehr zufrieden mit unserem Ergebnis. Ein wichtiger Meilenstein ist damit erreicht. Es ist fast schon schade, dass man die Finne beim Segeln (hoffentlich) nicht bestaunen kann. 

Weiterlesen ...

Mai-Arbeitswochenende - Bau der Kielfinne, Ruderbau und Modellierung der Kielbombe

Sonntag, 28. Mai 2017
Der Tag der Arbeit ist bekanntlich der 1. Mai. Für uns war dieses Mai-Wochenende aber besonders arbeitsintensiv. Es standen gleich drei Baustellen auf dem Programm, die wir teils parallel, teil nacheinander abgearbeitet haben: 1. Die Infusion der Kielfinne, 2. der Bau des zweiten Ruders sowie 3. die weitere Modellierung an der Kielbombe.

1. Kielfinne
In den letzten Artikeln hatten wir über die Vorbereitungen, nämlich das Schneiden der Fasergelege und das Lackieren der Form mit orangem Gelcoat berichtet. An diesem Wochenende ging es nun an den eigentlichen Bau, natürlich wieder im VAP-unterstütztem Vakuuminfusionsverfahren. Wir freuen uns schon auf die Entformung.

2. Ruderbau - der zweite Streich
Auch hier stand noch einmal eine Vakuuminfusion an. Das erste Ruder ist uns bereits hervorragend geglückt und ein optisches Highlight geworden. Dem soll das zweite Ruder in nichts nachstehen. Auch hier müssen wir noch warten, bis wir das Ergebnis bestaunen können.

Weiterlesen ...

Vorbereitung der Infusion der Kielfinne - Der Kiel wird Orange

Donnerstag, 04. Mai 2017
Wir verlieren weiterhin keine Zeit. Die fertige Kielfinnenform, die wir bereits fertig nachbearbeitet hatten, haben wir heute in Vorbereitung der nachfolgender Arbeiten die Kielfinnenform mit Gelcoat lackiert. Ähnlich wie bei Rumpf und Deck wählen wir dieses Verfahren, um nicht nachträglich eine Lackierung durchführen zu müssen. Die hohe Qualität der von uns selbst gefertigten Kielfinnenform sollte es uns erlauben, direkt eine schöne Oberfläche zu erhalten. Als kleine Reminiszenz an Offshore-Regattayachten haben wir uns für ein knalliges Orange entschieden. Wir freuen uns auf das Ergebnis!

Weiterlesen ...

Weiterspachteln an der Kielbombe

Mittwoch, 03. Mai 2017
Heute ging es direkt weiter. Vor dem ASV Schifferrat haben wir die Kielbombe weiter geschliffen und gespachtelt. Die Bombe hatten wir zunächst in Glasfaser und Epoxy gewickelt und dann bereits begonnen zu spachteln. Wir mussten nochmal ordentlich Spachtel auftragen, um die Oberflächenqualität so hinzubekommen, wie wir uns das vorstellen. Diese Baustelle neigt sich dem Ende entgegen.

Weiterlesen ...